Elterngeld und Krippenpolitik

 

Die verheerende Wirkung der aktuellen Kleinkind-Politik (Elterngeldgesetz und einseitige Krippenförderung) für Eltern, die ihre Kinder selbst betreuen, wird an einem Berechnungsbeispiel anhand zweier Familien mit jeweils drei Kindern deutlich, die sich nur durch die Art der Betreuung im 2. und 3. Lebensjahr ihrer Kinder unterscheiden.

 

Es wird deutlich, dass hier ein gewaltiger Druck auf Eltern ausgeübt wird, sich in einer Weise zu verhalten, wie sie von ideologisch begründeten Vorgaben, namentlich im Auftrag der Wirtschaftslobby, gefordert werden. Nicht mehr das Wohl der Kinder oder die Grundrechte der Eltern sind das Maß der Politik, sondern das Profitstreben der Kapitalbesitzer assistiert von familienfeindlichen Ideologien.

 

 

Elterng-Krippeng.-Betreuungsg.
Auswirkung bei Selbstbetreuung
EG KT BT 2017 ex.pdf [ 200.8 KB ]


 Nachtrag zu dieser Datei:

 Die Benachteiligung der selbst betreuenden Familie A hat sich inzwischen  durch  den Wegfall des Betreuungsgeldes im Jahr 2015 noch weiter vergrößert. 


 

 

 

 

 

374499